Pierre Stutz, Theologe und Schriftsteller, und eine Frau aus dem Pastoralraum feiern heute am 7. November Geburtstag. Beide Personen sind mir sehr wichtig, weil sie mich in meinem Leben bis heute geprägt und begleitet haben. Dabei kommt es für mich nicht auf die Anzahl Begegnungen an. Viel entscheidender ist das Herzgefühl diesen Menschen gegenüber. Das sagt mir immer wieder: «Wie schön, dass du da bist». Mit Blick auf das Bild ist dieses Gefühl und die tägliche Botschaft vor der Haustüre für mich ein Aufsteller – sie macht mir Mut.

Jetzt schauen Sie sich bitte das Bild noch einmal genauer an. Ja, da hat es Schmutz auf dem Teppich. Der freut mich, denn er bezeugt, dass ein- und ausgegangen wird. Bewegung und Leben finden statt. Dabei werden Beziehungen gelebt, vertieft und geprüft. Das ist nicht immer gleich einfach und hinterlässt manchmal auch Spuren. Ein Gleichnis für gelebte Beziehung? Worauf richte ich nun meinen Blick? Auf die kleinen Flecken, die sogar auch positiv gedeutet werden können, oder die Kernbotschaft?

Sollten Sie heute gerade nicht Geburtstag haben, wünsche ich Ihnen Menschen, die bei der Begegnung mit Ihnen denken oder sagen: «Wie schön, dass du da bist»

Pietsch Dubach (Bild und Text)