24. Februar: Ökumenisches Beten und Schweigen für den Frieden


(Foto: pixabay.com)

 

Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz veranstaltet am Freitag, 24. Februar in Bern
aus Anlass des ersten Jahrestages des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine ein Friedensgebet.
Sie schlägt vor, in der ganzen Schweiz solche Anlässe durchzuführen.
Auch wir wollen hier für den Frieden in der Welt beten.

 

Herzliche Einladung für dieses ökumenische Beten und Schweigen für den Frieden
für alle Interessierten:

am 24. Februar, 19.00–19.30 Uhr, in der Pfarrkirche Ebikon.

 

Für die Ökumenische Runde Rontal:
Regina Osterwalder

 

22. Februar: Aschermittwoch


(Foto: pixabay.com)

 

Neu zu verschiedenen Zeiten im Rontal

Bisher fanden die Feiern zum Aschermittwoch in allen
drei Rontaler Pfarreien immer zur gleichen Zeit statt.
Für einige war diese Zeit günstig, für andere gar nicht.

Das Leitungsteam des Pastoralraums hat sich deshalb
entschlossen, zu Beginn der diesjährigen Fastenzeit
die Aschermittwochgottesdienste im Rontal zu
verschiedenen Zeiten anzubieten.

Wir hoffen damit, mehr Personen die Möglichkeit zu geben,
bewusst in die Fastenzeit zu starten.

• Pfarrkirche Root, 14.00 Uhr
• Pfarrkirche Buchrain, 17.30 Uhr
• Pfarrkirche Ebikon, 19.00 Uhr

Fastenzeitaktion: 7 Wochen gut gewürzt für Paare und Familien

 

Zum dritten Mal beteilgt sich das Bistum Basel während der Fastenzeit an der Aktion «7 Wochen» für Paare und Familien.
Dieses Jahr steht die Aktion unter dem Motto «7 Wochen gut gewürzt».
Ab Aschermittwoch, 22. Februar bis zu Ostern, 9. April erhalten Paare oder Familien sieben Wochen lang wöchentliche Anregungen in Form von Texten, Impulsen
und Übungen rund um das Thema Partnerschaft beziehungsweise Familie. Sie erhalten die Impulse per E-Mail oder per Link auf Ihr Smartphone.
Die Kosten übernimmt das Bistum Basel.

7 Wochen…

… Anlässe für interessante Gespräche

… neue Impulse für die Partnerschaft/das Familienleben

… genussvolle Momente der Nähe

… Ideen zum gemeinsamen Ausprobieren

 

 

Anmeldung

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter per E-Mail oder direkt auf Ihr Smartphone unter dem unten angegeben Link:

 

Für Paare: www.7wochengutgewuerzt.de

Für Familien: www.elternbriefe.de/7wochen

Offene Weihnacht Rontal 2022

 

Die Offene Weihnacht 2022 der katholischen und reformierten Kirchen im Rontal war mit 120 Anmeldungen sehr gut besucht. Einzelpersonen sowie Familien trafen sich am 24. Dezember zum Mittagessen im Pfarreiheim Ebikon und genossen das festliche Rahmenprogramm. Ein Festmenü mit musikalischer Umrahmung durch die Sängerin Vivienne Sager, begleitet am Flügel von Andrea de Moliner, zauberte eine weihnachtliche Stimmung in den schön dekorierten Pfarreisaal. Für die rund 40 Kinder gab es ein Kinderprogramm und zum Abschluss ein kleines Geschenk.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den 18 Freiwilligen für ihr Engagement an der Offenen Weihnacht, sei es im Fahrdienst, bei der Dekoration, im Service oder in der Küche. Sie haben diese schöne Weihnachtsfeier erst möglich gemacht.

 

Uta Siebel, Christa Grünenfelder, Mark Steffen, Andrea de Moliner
Fotos: Lukas Briellmann und Uta Siebel

 

Zum Heimgang von Papst emeritus Benedikt XVI. – R.I.P.

 

An diesem Silvestermorgen 31. Dezember 2022 erreichte uns alle die Nachricht, dass der 95-jährige emeritierte Papst Benedikt XVI. verstorben ist.

2005 veröffentlichte er seine Enzyklika «Deus caritas est». Sie beginnt mit «1. «Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm» (1 Joh 4,16). In diesen Worten aus dem Ersten Johannesbrief ist die Mitte des christlichen Glaubens, das christliche Gottesbild und auch das daraus folgende Bild des Menschen und seines Weges in einzigartiger Klarheit ausgesprochen. Ausserdem gibt uns Johannes in demselben Vers auch sozusagen eine Formel der christlichen Existenz:

«Wir haben die Liebe erkannt, die Gott zu uns hat, und ihr geglaubt» (vgl. 4,16).

 

Möge der verstorbene Benedikt XVI. nun dieser Liebe von Angesicht zu Angesicht begegnen und den vollendeten Frieden empfangen, den der christliche Glaube bekennt und erhofft.

 

Mit stillen Grüssen und guten Wünschen für das neue Jahr.

Ihr Pastoralraum Rontal

Ukrainische Flüchtlinge im Kleiderraum Rontal

Foto: Olena Halter, 3. von rechts, zusammen mit Flüchtlingen aus der Ukraine.

 

Bereits zum zweiten Mal konnten wir unseren Kleiderraum für ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine öffnen. Dankbar nutzten 25 Personen die Gelegenheit, sich ein Frühlingsoutfit zusammenzustellen. Sehr gesucht waren Sommerschuhe und -bekleidung, sind die Ukrainer doch in aller Eile mit Winterkleidung in die Schweiz geflüchtet.

Olena Halter, Leitung Fachbereich Sozialberatung der Ökumenischen Fachstelle Diakonie Rontal, ist selber Ukrainerin und konnte so das Angebot auf Ukrainisch per WhatsApp-Gruppe vermitteln und persönlich im Kleiderraum begleiten. An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich für die Spende der vielen sehr gut erhaltenen Kinder- und Erwachsenenkleider und das grossartige Engagement des Teams der freiwilligen Helferinnen im Kleiderraum.

Was konkret für die neu ankommenden Flüchtlinge im Rontal benötigt wird, ist noch ungewiss. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.kathrontal.ch/fachstelle-diakonie. Private Wohnbegleiter aus dem Rontal können sich bei Fragen gerne an die Ökumenische Fachstelle wenden.

Kontakt:
Ökumenische Fachstelle Diakonie Rontal
Uta Siebel und Olena Halter, diakonie@kirchenrontal.ch,
Mo–Do, 041 440 13 04, 077 503 13 42

Wir danken der Projektunterstützung durch die Stiftung Fondia