Minis im Radio!

Zwei Ministrantinnen der Pfarrei Buchrain-Perlen hatten einen grossen Auftritt bei Radio SRF. Im Podcast erzählen sie von ihrer Tätigkeit als Ministrantin und mehr. Thema sind etwa das Beten, die Rolle der Frau in der Kirche und … weisse Schuhe.

Sehr hörenswert! Und → hier zu finden.

Kirchensteuern sei Dank!

Wissen Sie, was Sie mit Ihrer Kirchensteuer ermöglichen … und dass weit mehr als 90 % der von Ihnen bezahlten Kirchensteuer «in Ihrer Gemeinde» bleibt, um hier vieles zu bewirken?

Auf → www.kirchensteuern-sei-dank.ch entdecken Sie gleich selbst, wo Ihr Geld hinfliesst.

In den Pfarreiblattausgaben von Mai und Juni finden Sie zusätzliche Informationen und zeitgleich auch auf unserer Website.

Wertschätzende Pastoral – uns ein Herzensanliegen

Zu einer wertschätzenden Seelsorge gehört auch das Segnen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*personen und Intersexuellen (LSBTI). Die Kongregation für die Glaubenslehre hat verkündet, dass es nicht möglich ist, homosexuelle Partnerschaften zu segnen. Diese Mitteilung stösst auf Kritik und verletzt homosexuelle und lesbische Menschen. Unser Bischof Felix Gmür hat auf diese Nachricht auf Twitter reagiert: «Das vatikanische Segnungsverbot für homosexuelle Paare entspricht der traditionellen Lehre. Theologie und Seelsorge müssen sich jedoch auch in diesem Bereich weiterentwickeln. Dazu dient unsere Regenbogenpastoral.»

In einem Schreiben an die Seelsorger*innen teilt Bischof Felix Gmür mit, dass kein Mensch vom Segen Gottes ausgeschlossen sei. Er unterstützt eine wertschätzende Pastoral gegenüber lesbischen und schwulen Menschen, für die wir auch im Pastoralraum Rontal einstehen. Seit Jahren schon gibt es in unserem Bistum Basel die → «Regenbogenpastoral» in Anerkennung der verschiedenen Lebensentwürfe und vielfältigen Liebesgemeinschaften, die Menschen wählen. Wir vertreten die Ansicht, dass nicht die sexuelle Orientierung, sondern die gegenseitige Liebe das Zentrale ist, das Menschen miteinander verbindet. Es ist diese Liebe, die Gott segnet, und die Sexualität ist das Geschenk, das Gott uns dabei gibt. Und so sind bei uns alle Menschen willkommen, ihre Liebe unter den Segen Gottes zu stellen.

Beat Jung, Leitender Priester
Regina Osterwalder, Pastoralraumleiterin und Gemeindeleiterin Ebikon
Lukas Briellmann, Gemeindeleiter Root
Felix Bütler-Staubli, Gemeindeleiter Buchrain-Perlen

Gottesdienste mit Schutzkonzept und neu wieder mit Gesang

Bitte beachten Sie:

  • Mit den Lockerungen vom 19.4. darf im Gottesdienst wieder gesungen werden.
  • Gottesdienste dürfen mit maximal 50 Personen stattfinden.
  • Für einzelne Gottesdienste (aktuell gilt dies für Wochenendgottesdienste in Ebikon) sind wegen der begrenzten Platzzahl Anmeldungen notwendig. Anmelden können Sie sich → hier.
  • In all unseren Räumen gilt Maskenpflicht.
  • Die Maskenpflicht gilt auch im Freien, wo viele Menschen aufeinandertreffen und Abstände nicht eingehalten werden können.
  • Betreffend Veranstaltungen und Gruppengrösse gelten die Vorgaben der Behörden.

 

Schenken Sie ein Licht:

In der Coronapandemie erleben wir alle, was es heisst, jemanden zu vermissen, geliebte Menschen zu verlieren, für Gesundheit und das Leben dankbar zu sein. Solidarisch hält die Schweiz zusammen, schenkt einander Hoffnung. Die Website → www.lichtschenken.ch lädt uns ein, unseren Gedanken und Gebeten Ausdruck zu verleihen: Zünden Sie auf der Schweizerkarte ein virtuelles Licht des Gedenkens, des Dankes, der Hoffnung und der Verbundenheit an.

 


Gezielte Massnahmen helfen, das Risiko einer Übertragung des Corona-Virus zu minimieren. Diese Massnahmen haben wir in unserem Schutzkonzept zusammengefasst. Dieses basiert auf den Vorgaben des BAG (Bundesamt für Gesundheit) und der Schweizer Bischofskonferenz.

Das detaillierte Schutzkonzept unseres Pastoralraums können Sie hier herunterladen (aktualisierte Version folg):